Im Zuge der ersten digitalen Jahreshauptversammlung der Jungen Union Korbach wählten die Mitglieder der politischen Jugendorganisation Ende Januar ein neues Vorstandsteam um den neuen Vorsitzenden Michael Rohde.

„Wir blicken auf ein turbulentes Jahr zurück“, zieht der ehemalige Vorsitzende Lennart Briehl Bilanz. Aufgrund der Corona-Pandemie fanden die Veranstaltungen der Jungen Union Korbach im Jahr 2020 in Gänze digital statt. So auch die diesjährige Jahreshauptversammlung. Um dennoch geheime Wahlen zu gewährleisten, organisierte die Junge Union eine Briefwahl.

„Auf die Junge Union ist immer Verlass, auch in Bezug auf digitale Formate!“, so Landtagsabgeordneter Armin Schwarz, der als Gast der Sitzung beiwohnte. Zum neuen Vorsitzenden der größten politischen Jugendorganisation Korbachs wurde Michael Rohde einstimmig gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Lea Sprenger und Dirk Schreiber im Amt bestätigt. Die Position des Schatzmeisters wurde durch Timo de Boer und die des Schriftführers durch Lars Neumeier neu besetzt. Als Beisitzer wurden Katharina Bärenfänger, Finn Schwechel, Jannick Göbel und Marius Querl gewählt.

Mit Blick auf die Kommunalwahl zeigte sich der neue Vorsitzende zuversichtlich: „Für unsere geliebte Heimat treten wir mit sieben jungen Kandidaten auf der Liste der CDU an. Unsere klaren Ziele: Frische Impulse setzen, junge Menschen einbeziehen, anpacken.“

« Chance für die Grüne Lunge Korbachs nutzen